Darius Erdt IM INTERVIEW

ERFAHRE IN DIESEM INTERVIEW MEHR ├ťBER DARIUS ERDT.

Stelle dir vor, du m├╝sstest dir einen Meta Title geben. Wie w├╝rde dieser lauten?

Darius Erdt: SEO-Berater, F├╝hrungskraft und Leadership-Blogger mit Herz.

150 Zeichen! Wie w├╝rde die perfekte Meta Description zu deiner Person aussehen?

Darius ist ein leidenschaftlicher Optimierer, der den Status quo nicht nur regelm├Ą├čig in Frage stellt, sondern verbessert. Im SEO und als F├╝hrungskraft.

Als F├╝hrungskraft liebe ich es, wenn ich Menschen dabei helfen kann, ihre St├Ąrken zu entdecken und ihre Berufung zu leben.

Kannst du uns kurz etwas zu deiner T├Ątigkeit erz├Ąhlen?

Ich arbeite als Head of SEO & Business Excellence bei der Claneo GmbH am Standort Berlin. Zudem stehe ich auch als SEO-Freelancer f├╝r kleinere Auftr├Ąge zur Verf├╝gung und interessiere mich f├╝r Leadership-Themen. Meine gr├Â├čte Leidenschaft ist es, Prozesse und Rahmenbedingungen zu schaffen, damit Erfolg planbar wird. Erfolg definiert sich dabei f├╝r mich wie folgt: Als F├╝hrungskraft liebe ich es, wenn ich Menschen dabei helfen kann, ihre St├Ąrken zu entdecken und ihre Berufung zu leben. Wenn wir dann als Team pers├Ânlich und fachlich wachsen und unsere Prozesse und Dienstleistungen verbessern, wei├č ich, dass daraus automatisch auch zufriedene Kunden mit uns erleben, wie sich ihre Projekte positiv weiterentwickeln.

Was fasziniert dich an deiner Arbeit?

Suchmaschinenoptimierung ist eine sehr spannende Disziplin, die von einer immerw├Ąhrenden Dynamik, Vielfalt und Synergien zu vielen anderen Disziplinen wie Technik, Content und Usability lebt. Da der Suchmaschinenalgorithmus geheim ist, ist es jedes mal wieder neu faszinierend zu erleben, wenn umgesetzte SEO-Ma├čnahmen die Rankings bei Websites verbessern und die reine Theorie auf einmal wirklich Realit├Ąt wird. Ich gehe meine Arbeit im SEO eigentlich immer mit der Pr├Ąmisse an, dass sich daraus ein awardw├╝rdiger Erfolgscase entsteht. Im Rahmen meiner F├╝hrungst├Ątigkeiten ├╝bergebe ich hierbei das Zepter aber vor allem an meine gesch├Ątzten Mitarbeiter:innen und fungiere hierbei vor allem als Coach und Mentor. Es motiviert mich, die pers├Ânliche und fachliche Weiterentwicklung eines bzw. einer jeden Einzelnen zu begleiten und zu erleben, wie in Summer ein Team zusammen- und ├╝ber sich hinausw├Ąchst.

Wie bist du in die Online Marketing Branche reingerutscht?

Ich hatte als Sch├╝ler dank meines Onkels bereits die F├Ąhigkeit erworben, Websites mit HTML und CSS (ohne die Hilfe von CMS wie WordPress) zu bauen. So war ich schon fr├╝hzeitig in Ber├╝hrung mit der Erstellung und Optimierung von Websites, wobei ich erst dank des damaligen Video2Brain-Schulungsvideos von Stefan Fischerl├Ąnder sp├Ąter realisiert habe, welche Rahmenbedingungen es braucht, um mit diesen auch in Suchmaschinen zu ranken. Nachdem ich nach meinem Studium im Bereich Medien- und Kommunikationswirtschaft/ Werbung keinen Arbeitsplatz in den damals f├╝r mich interessanteren Bereich Markenf├╝hrung/management erhalten habe, realisierte ich die gro├če Nachfrage f├╝r SEO und bewarb mich als Head of SEO beim Designerm├Âbel-Onlineshop Fashion For Home. Hier hatte ich die Ehre, von namhaften Online Marketern wie Andr├ę Alpar, Dominik Wojcik und Stephan Cyzsch in die professionelle Wert der Suchmaschinenoptimierung eingef├╝hrt zu werden. Dies legte den Grundstein, um dann im Laufe der Folgejahre eine berufliche Karriere im Agenturumfeld zu starten und nun selbst f├╝r die Weiterbildung von Young Potentials bei der AFS-Akademie mitwirken zu k├Ânnen.

Kannst du f├╝r unsere Leser:innen deinen heutigen Arbeitstag beschreiben? Damit sie einen Eindruck von den Aufgaben und der Varianz im Online Marketing erhalten.

Eine schwierige Frage f├╝r mich, weil ich zum Zeitpunkt der Beantwortung dieser Frage auf der einen Seite kurz vor einem Jobwechsel stehe und mein Alltag derzeit gepr├Ągt ist von ├ťbergaben. Zum anderen habe ich genau heute mein Trainingsvideo f├╝r die AFS-Akademie in Reutlingen aufgenommen, so dass der heutige Tag alles andere als typisch war. Um der eigentlichen Intention der Frage aber gerecht zu werden, kann ich sagen, dass mein Tag als F├╝hrungskraft stark gepr├Ągt ist von Meetings sowie planerischen und organisatorischen Aufgaben. Punktuell unterst├╝tze ich meine Mitarbeitenden bei ihren Kundenprojekten, indem ich ihnen fachliche Schulterblicke gew├Ąhre oder auch mal selbst bei z.B. einem SEO-Audit oder der Vorbereitung eines Strategiemeetings oder Pitches mitwirke. Am Ende ist aber jeder Tag ein wenig anders und jede Woche bzw. Monat hat unterschiedliche Schwerpunkte. Meist setzt man sich ja als Agentur, Team sowie Einzelperson zu Beginn des Jahres bestimmte Ziele. Diese pr├Ągen ma├čgeblich, an welchen Themen man vorwiegend arbeitet – bis dringende und au├čerordentliche Ereignisse den eigenen Zeit- und Zielplan auch gern mal durcheinanderbringen.

Du hast auch mal angefangen. Wie hast du dir dein Wissen angeeignet? Hast du Tipps f├╝r unsere Leser:innen?

Wie oben bereits erw├Ąhnt, hatte ich durch die Schulungs-DVD von Video2Brain damals das erste mal Ber├╝hrungspunkte mit dem Thema SEO. Nachdem ich dann professionell in diesen Bereich eingestiegen bin, haben mir vor allem die Fachbeitr├Ąge vieler SEO-Kolleg:innen sowie Besuche auf Konferenzen immer wieder den Horizont erweitert. In j├╝ngster Zeit hat sich f├╝r mich Linkedin als eine wunderbare Weiterbildungsquelle etabliert, da ich hier mit vielen SEO-Experten vernetzt bin und so ├╝ber Neuigkeiten in der Szene informiert bleibe. Konferenzen bleiben jedoch f├╝r mich weiterhin die Plattform, um wirklich nochmal neue (oder teils auch bereits bekannte, aber noch nicht umgesetzte) Impulse mitzunehmen. Mein absolutes Highlight sind hierbei die Online Experts Days (OMX und SEOkomm) in Salzburg, wo ich seit 2021 selbst als Speaker aktiv bin.

Ich denke, dass nicht jede:r f├╝r die B├╝hne gemacht ist. Und das ist auch okay! Dennoch kann der Aufbau einer eigenen Personal Brand nat├╝rlich vielf├Ąltige Vorteile bringen.

Nach der SEO Ausbildung geht es f├╝r unsere Absolvent:innen in die Wirtschaft. Welchen Tipp gibst du ihnen mit auf den Weg?

Ich bin der Meinung, dass man sein SEO-Knowhow am effektivsten in einer SEO-Agentur aufbauen kann. Viele Agenturen haben sich ein eigenes Traineeship-Programm aufgebaut und erm├Âglichen es, bei einer Vielzahl an Website-Projekten mitzuwirken. Wenn man sich mit dem „Agenturleben“ (das ├╝brigens m.E. nicht mehr so stark gepr├Ągt ist von vielen ├ťberstunden und Drogen-Exzessen, wie man es aus ├Ąlteren Filmen vielleicht kennt!) anfreunden kann, w├╝rde ich mir die Challenge setzen, es bis zum Senior SEO-Consultant zu bringen. Von dort an stehen einem – auf Basis der erworbenen Erfahrungen und gem├Ą├č des eigenen Skillsets – m.E. die T├╝ren in vielerlei Hinsicht offen. Um einen zeitlichen Eindruckeindruck zu bekommen, wie der Karrierepfad eines SEO-Beraters vom Trainee zum Senior aussieht, dem sei ein Blick auf diesen Artikel empfohlen: https://www.dariuserdt.de/karrierepfade-in-einer-seo-agentur/

Du bist innerhalb der Szene bekannt und wirst wegen deiner Expertise gesch├Ątzt. Welchen Geheimtipp hast du zur Steigerung der eigenen Sichtbarkeit??

Ich denke, dass nicht jede:r f├╝r die B├╝hne gemacht ist. Und das ist auch okay! Dennoch kann der Aufbau einer eigenen Personal Brand nat├╝rlich vielf├Ąltige Vorteile bringen. Ich habe selbst mit dem Aufbau einer eigenen Marke recht sp├Ąt in meiner Karriere begonnen und hierbei letztlich auch klein angefangen. Bei einigen Konferenzen wie der SEO Campixx oder dem SEO Day hat man m.E. etwas gr├Â├čere Chancen als Newbie einen Konferenz-Slot zu ergattern. Alternativ bieten sich M├Âglichkeiten Fachbeitr├Ąge beim OMT, der Website Boosting o.├Ą. zu platzieren oder Speaker-Erfahrungen bei Webinaren zu sammeln. Sind hier die ersten Schritte getan (und man hat hier entsprechend ├╝berzeugt), wird man auch zunehmend f├╝r die gr├Â├čeren Konferenzen und Fachmagazine interessant. Was meines Erachtens in jedem Fall n├╝tzlich ist, ist eine Spezialisierung auf ein spezielles Nischenthema. Und das kann – wie in meinem Fall mit „Leadership“ – sogar ein Thema sein, was mit SEO eigentlich nur bedingt zu tun hat: F├╝hrung tangiert viele in der SEO- und Online-Marketing-Szene und daher meine ich, mit meinem F├╝hrungskr├Ąfte-Blog auf dariuserdt.de als auch Podcast durchaus einen Nerv in unserer Branche getroffen zu haben. Da ich hierbei zudem viele F├╝hrungskr├Ąfte und Interview- und Podcast-G├Ąste mit einbeziehe, nutze ich auch gleichzeitig ihre Bekanntheit, um meine eigene Sichtbarkeit zu erh├Âhen. Networking ist hier also ebenfalls ein wichtiger Schl├╝ssel zum Erfolg.

Auf welches SEO Tool m├Âchtest du im Berufsalltag nicht mehr verzichten und warum?

Ich w├╝rde hier gern eine Lanze f├╝r den deutschen Toolanbieter Sistrix brechen, der m.E. schon wirklich seit Jahren einen sehr guten Job macht und sich stetig weiterentwickelt. Johannes Beus und sein Team geben m.E. auch immer gute Einsch├Ątzungen zum aktuellen SEO-Trends ab, so dass f├╝r mich Sistrix nicht nur als Tool, sondern als Marke eine unverzichtbare Entit├Ąt in der deutschsprachigen SEO-Szene ist.

Vor welchen Herausforderungen steht die Online Marketing Branche aktuell?

Das Thema „K├╝nstliche Intelligenz“ und seine Auswirkungen auf die Suche ist ein Thema, was ich mit Interesse/Spannung aber auch gleichzeitiger Gelassenheit verfolge. Hier wird mir zum Teil von einigen SEO-Kolleg:innen eine zu d├╝stere Prognose f├╝r einzelne Website-Projekte oder Suchanfrage-Typen gestellt. Ich w├╝rde daher gern hier aufgreifen, was ich bereits schon einmal bei Linkedin in einem Beitrag kommentiert habe: „Die Welt ist in meinen Augen grau (oder noch besser bunt), nicht schwarz oder wei├č. Ja, es wird sich was ver├Ąndern. Bestimmt. Aber selten in Extremen, so dass es etwas gar nicht mehr gibt und dann nur noch das andere. Ja, wenn mein Gesch├Ąftsmodell auf dem Extrem liegt, wird es wohlm├Âglich eng. Ja, die Cash Cow muss dann Di├Ąt machen. Manche Rechnungen gehen dann nicht mehr so auf wie zuvor. Man muss sich dann anpassen. Ver├Ąndern. Ansonsten verschieben sich eben Themen. Innerhalb der Suche. Oder au├čerhalb dessen. Aber es wird weiterhin Suchsysteme geben, auch f├╝r informationale Themen. Und die wird man optimieren k├Ânnen. SEO bleibt erhalten. Wird sich ver├Ąndern. Aber doch irgendwie gleich bleiben. Content Marketing wird immer noch einen Sinn haben. Wird sich ver├Ąndern. Wird aber auch bleiben. Suche mit KI wird kommen. Vieles ver├Ąndern, aber sich auch anpassen m├╝ssen. An die Bed├╝rfnisse der Nutzer:innen. Die nicht alle gleich sind. Die ggf. mehr Informationen wollen. Die echten Brands, echten Quellen vertrauen. Die Welt ist bunt (oder doch grau?). Auf jeden Fall nicht schwarz oder wei├č.“