GESINA KUNKEL IM INTERVIEW

ERFAHRE IN DIESEM INTERVIEW MEHR ├ťBER GESINA KUNKEL.

Stelle dir vor, du m├╝sstest dir einen Meta Title geben. Wie w├╝rde dieser lauten?

Gesina Kunkel: Expertin f├╝r Offpage SEO & Unternehmerin aus Leidenschaft

150 Zeichen! Wie w├╝rde die perfekte Meta Description zu deiner Person aussehen?

Gesina ist CEO & Linkbuilding-ExpertinÔťůbei der Agentur impulsQÔťůIhr Wissen gibt sie als Dozentin & Speakerin auf globalen Konferenzen weiter­čĄôHol dir jetzt Premium Backlinks­čĹć

Kannst du uns kurz etwas zu deiner T├Ątigkeit erz├Ąhlen?

Als Digitalagentur unterst├╝tzen wir zahlreiche mittlere und gro├če Unternehmen in ├╝ber 100 L├Ąndern im Bereich digitaler PR und Offpage SEO. Wir verfolgen dabei einen ganzheitlichen Ansatz und bieten nicht nur professionelle SEO- und Linkaudits an, sondern k├╝mmern uns auch um die Strategieentwicklung und -umsetzung.

Was fasziniert dich an deiner Arbeit?

Die Arbeit ist sehr abwechslungsreich. Kein Tag ist wie jeder andere. Es wird nie langweilig. Genau diese Aktion brauche ich. Das liebe ich. Mit die sch├Ânsten Momente sind die, wenn Neukunden erfolgreich ongeboardet wurden. Und wenn die Kunden mit dem Service so zufrieden sind, dass sie dich weiterempfehlen. Das zaubert mir ein L├Ącheln ins Gesicht und macht mich unglaublich stolz. Genau daf├╝r stehe ich jeden Tag auf. Das motiviert mich.

Wie bist du in die Online Marketing Branche reingerutscht?

Meine Reise in die Online Marketing Branche startete mit einem eigenen Blog. Dort drehte sich alles um Sport und Fitness. Mein Wissen wollte ich anderen Sportbegeisterten unbedingt weitergeben. Also habe ich losgelegt und mir das Knowhow St├╝ck f├╝r St├╝ck angeeignet. Nach einer gewissen Zeit wusste ich dann, wie Artikel bei Google sichtbar werden und auf bestimmte Keywords ranken. Das hat mich fasziniert. Von da an nahm dann alles seinen Lauf.

Kannst du f├╝r unsere Leser:innen deinen heutigen Arbeitstag beschreiben? Damit sie einen Eindruck von den Aufgaben und der Varianz im Online Marketing erhalten.

Mein Tag beginnt meistens zwischen 7 und 7.30 Uhr. Ich bin kein Fan von Fr├╝hst├╝ck. Also mache ich mich direkt auf den Weg ins Office. Die 15 Gehminuten versuche ich meistens als kleines Workout zu nutzen. Zwischen 8.30 und 9.00 Uhr bin ich dann im Office. Ich beginne damit meine E-Mails zu beantworten und mich um meine Kunden zu k├╝mmern. Alles was dringend ist, wird zuerst erledigt. Anschlie├čend folgen die mittel- und langfristigen To Dos. Montags stehen um 10 Uhr die Meetings mit den Teamleads der jeweiligen Abteilung an. Im Laufe des Tages bis in den Abend rein finden dann Meetings mit potenziellen Neukunden und internationalen Partnern statt. Abends versuche ich dann am Unternehmen zu arbeiten und die Prozesse zu optimieren. Ich schaue mir an was lief gut, was lief nicht gut und warum; was kann verbessert werden und versuche das dann zu optimieren. Zudem bereite ich dann den Tag f├╝r morgen vor und verteile Aufgaben. Um rund 22 Uhr, wenn es dann etwas ruhiger wird, esse ich zu Abend. Sport mache ich dann meistens zwischen 12 und 1 Uhr morgens zuhause auf dem Peloton Bike. Zwischen 2 und 3 Uhr morgens ist dann mein Tag zu Ende.

Du hast auch mal angefangen. Wie hast du dir dein Wissen angeeignet? Hast du Tipps f├╝r unsere Leser:innen?

Ich habe B├╝cher gelesen u.a. das Buch ÔÇ×Technisches SEOÔÇť von Stephan Czysch, Benedikt Illner und Dominik Wojcik. Ich habe mir YouTube Videos von Evergreenmedia angesehen, Artikel von Semrush, Ahrefs gelesen und mir Podcasts, wie Campixx Marketing von Marco Janck angeh├Ârt. Zudem hatte ich auch gl├╝cklicherweise mehrere unglaublich gro├čartige Mentoren an meiner Seite, durch die ich mein Wissen aufbauen konnte. Auch Online Marketing-Konferenzen, wie der OMT in Mainz oder die Campixx in Berlin lohnen sich, um den Wissensschatz zu erweitern. Insgesamt habe ich aber am meisten im Arbeitsalltag gelernt.

Zwischen 2 und 3 Uhr morgens ist dann mein Tag zu Ende.

Nach der SEO Ausbildung geht es f├╝r unsere Absolvent:innen in die Wirtschaft. Welchen Tipp gibst du ihnen mit auf den Weg?

Bleibe immer am Ball und h├Âre nie auf zu lernen. Wenn du wei├čt in welche Richtung du gehen willst, dann w├Ąhle ein Unternehmen aus, dass bereits ├╝ber solch eine Abteilung verf├╝gt. So kannst du nicht nur von den Kolleg*innen lernen, sondern auch dein erlerntes Wissen in die Praxis umsetzen und viele Erfahrungen sammeln.

Du bist innerhalb der Szene bekannt und wirst wegen deiner Expertise gesch├Ątzt. Welchen Geheimtipp hast du zur Steigerung der eigenen Sichtbarkeit?

Das Netzwerk ist das A und O. Versuche dein Netzwerk stetig zu erweitern und nehme an den wichtigsten Konferenzen und Events deiner Branche teil. Gerade am Anfang musst du aus deiner Komfortzone rausgehen und aktiv die Leute ansprechen.

Auf welches SEO Tool m├Âchtest du im Berufsalltag nicht mehr verzichten und warum?

In meinem Arbeitsalltag verwende ich viele verschiedene Tools. Arbeiten tue ich aber am liebsten mit Semrush und Ahrefs. Beide Tools verf├╝gen ├╝ber sehr gro├če Datenbank, wodurch man einen guten und hilfreichen Gesamt├╝berblick ├╝ber Projekte bekommt.